Forelle mit Salzkartoffeln

Forelle mit Salzkartoffeln ist ein echter Klassiker der deutschen Küche. In nahezu jedem Restaurant, das heimische Süßwasserfische anbietet, ist die Forelle auf der Speisekarte zu finden. Das Fleisch der Forelle ist zart und bissfest zugleich. Ihr angenehm würziger Geschmack macht sie zu einem der beliebtesten Speisefische hierzulande. Forelle lässt sich sehr leicht filetieren und weist nahezu keine Gräten auf. Dieses einfache Rezept lässt das Herz jedes Fischliebhabers höher schlagen. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden frische Forelle zu erwerben, da der Geschmack stark von der Qualität abhängig ist.

🕓 35 Minuten

Forelle mit Salzkartoffeln
Forelle mit Salzkartoffeln

Zutaten

  • 4 ausgenommene Forellen
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 große Zitronen
  • 1 kg Kartoffeln
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Butter

Zubereitung

1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Forellen unter fließendem Wasser abspülen
und anschließend trocken tupfen.
2. Die Petersilie und die Zitrone waschen. Petersilie klein hacken und die
Zitrone in dünne Scheiben schneiden. Die Kartoffeln schälen und vierteln.
3. Die Fische auf ein Backblech legen und seitlich am Bauch aufschneiden. Die
Hälfte der Petersilie und der Zitronenscheiben in den Bauch der Forellen
geben. Anschließend die Fische mit Olivenöl bestreichen sowie salzen und
pfeffern. Im Anschluss für 20 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

4. Einen großen Topf mit Salzwasser füllen. Anschließend die Kartoffeln für 12-15
Minuten in Salzwasser bis zur gewünschten Festigkeit kochen. Danach Wasser
abgießen.
5. Kartoffeln im Topf mit Olivenöl und Paprikapulver vermischen. Kurz bei
geschlossenem Deckel ruhen lassen.
6. Die Forellen aus dem Backofen holen und auf den Teller legen. Die
Salzkartoffeln aus dem Topf holen und ebenfalls auf den Teller geben. Nun
Fisch und Kartoffeln mit der restlichen Petersilie und Zitrone anrichten. Im
Anschluss sofort servieren!

💡 Um immer warmes Essen zu servieren, ist es ratsam die Teller im Ofen oder in der Mikrowelle aufzuwärmen. Dies verhindert, dass die Teller Kälte an das Gericht abgeben und es somit vorzeitig runterkühlen.

Beliebte Artikel